Tal der Könige

Tal der Könige

Das Tal der Könige gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Ägyptens. Insbesondere die Herrscher des Neuen Reichs aus der Zeit von 1550 v. Chr. bis 1069 v. Chr. fanden hier ihre letzte Ruhestätte. Das Tal ist umrahmt von der natürlichen Felspyramide el Korn (Das Horn), es liegt in Theben-West gegenüber von Karnak. Bis heute ist das Tal ein Ort wertvollster Grabfunde, es umfasst über 70 Gräber, die in der Reihenfolge ihrer Entdeckung nummeriert sind. Das bekannteste Grab wurde von Howard Carter im Jahr 1922 entdeckt, es gehört dem legendären ägyptischen Pharao Tutanchamun.

Zwischen Tempeln und Gräbern

Das erste identifizierte Grab im Tal der Könige stammt von Pharao Thutmosis I, der im Jahr 1425 v. Chr. verstarb. Das Grab von Ramses I, der als Begründer der 19. Dynastie gilt, wurde ohne Mumie entdeckt. Auch der zweite Herrscher der 19. Dynastie, Sethos I, liegt im Königstal begraben. Ramses XI aus der 20. Dynastie baute sein eigenes Grab im Tal, beerdigt ist er dort allerdings nicht. Zu ihrem eigenen Schutz wurden viele Mumien mit dem Beginn der 22. Dynastie in andere Grabstätten umgebettet. Zeitgleich mit der 18. Dynastie wurden im näheren Umkreis des Tals einige Totentempel zum Gedenken an die Verstorbenen errichtet. Dazu zählen unter anderem die Tempel von Hatschepsut, Amenophis III, Ramses II und Ramses III, die noch heute für die Öffentlichkeit zugänglich sind.

Neuere Entdeckungen


Bis heute wurden im Tal der Könige immer wieder überraschende historische Ausgrabungen getätigt. Allein im 20. Jahrhundert gelang Howard Carter mit der Entdeckung des fast unversehrten Grabs des Pharaos Tutanchamun im Jahr 1922 ein unerwarteter Coup. Im Jahr 1995 legt der US-Amerikaner Kent Weeks über 120 Grabkammern mit einer einzigen Grabanlage frei. Noch im Frühjahr 2006 wurde in der Nähe des Grabs von Tutanchamun eine Grabkammer mit sieben Sarkophagen von unbekannter Herkunft gefunden. Die bisher letzte Errungenschaft stammt aus dem Januar 2012, hier öffnete ein Forschungsteam der Universität Basel die Grabkammer KV64 und fand dort einen gut erhaltenen Sarkophag aus Holz.

Strenge Auflagen für Touristen

Bis heute ist nur ein wechselnder Teil der Gräber für Besucher freigegeben, viele Gräber sind durchgängig für Besucher geschlossen. Planen Sie einen Besuch im Tal der Könige, sollten Sie die strengen organisatorischen Auflagen beachten. Eine Eintrittskarte berechtigt zum Besuch von drei Gräbern. Das Fotografieren ist seit Ende 2009 in den kunstvoll verzierten Grabkammern nicht mehr erlaubt. Um die Besucherströme zu begrenzen, werden Reisende gebeten, sich nur 10 Minuten in jeder Grabkammer aufzuhalten.


Größere Kartenansicht

Interessante Fakten zum Tal der Könige im Überblick:

  • Nekropole im Alten Ägypten
  • Das Tal der Könige ist einer der Hauptanziehungspunkte für Touristen in Ägypten
  • Eintrittskarten berechtigen derzeit zum Besuch von drei Gräbern

One comment on “Tal der Könige

  1. Pingback: Tal der Könige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.