Reise buchen

Reisekauf online oder Buchung im Reisebüro?

Das ganze Jahr freut man sich und spart auf die wichtigsten Wochen im Jahr – den schwer verdienten Urlaub. Umso wichtiger ist es, ihn gut zu planen, damit man den Ausgleich zum harten Arbeitsleben so richtig genießen kann. Mittlerweile gibt es allerdings viele Möglichkeiten, sich zu informieren, viele Angebote, die verglichen werden müssen. Auch bei der Reisebuchung an sich hat der Kunde mehrere Möglichkeiten. Den alljährlichen Urlaub mittels Gang ins Reisebüro zu buchen, wird heutzutage zunehmend häufiger in den Hintergrund gedrängt. Immer größerer Beliebtheit hingegen erfreuen sich Anbieter, welche Buchungen ganz bequem von zu Hause aus übers World Wide Web erlauben. Welche Vor- und Nachteile der Onlinekauf einer Reise haben kann, was hingegen im Reisebüro für Aufregung sorgen kann, welches die richtige Reise für Sie ist, und worauf Sie bei der Abwicklung übers Internet achten müssen, erfahren Sie aus diesem Bericht.

Reisebuchungen vor wenigen Jahren

Denkt man um nur wenige Jahre zurück, erinnert man sich an eine Zeit, in der Reisebüros ihren Boom erreichten. Rechtzeitig, Wochen oder gar Monate vor dem Antritt der Reise, machte man sich auf den Weg in alle Reisebüros, die im Umkreis weniger Kilometer lagen. Dort führte man oft stundenlange Gespräche mit den Angestellten, und verließ danach trotzdem mit teilweise 1000-seitigen Katalogen das Büro. Zu Hause ging die Suche dann weiter, Seite für Seite zwang man sich durch den Wälzer, musste parallel dazu die Extra-Broschüre mit den Preisen vergleichen. Die Saison, die gewünschte Zimmerart, die Dauer des Aufenthaltes, der Abflughafen, und vieles mehr, auf das man als Laie achten musste. War der Traumurlaub gefunden, ging es wieder mit der Familie ins Reisebüro seines Vertrauens. Nur leider erfuhr man dort dann oft, dass die bevorzugte Reise bereits ausgebucht war. Heutzutage muss man sich zum Suchen, Finden und Buchen einer Reise nicht mehr unbedingt soviel Zeit nehmen.

Reisekauf online heute – der bequemere Weg

Mittlerweile ist man zum Buchen einer Reise an kein Reisebüro mehr gebunden – es reicht lediglich ein Computer mit Internetanschluss. Zu jeder beliebigen Tageszeit kann man sich bequem durch die gewünschten Online-Anbieter klicken, nach Schnäppchen jagen, und diese vergleichen. Doch nötig ist auch das nicht mehr. Diverse Reisevergleichsseiten im Netz nehmen uns auch diese Arbeit ab. Wir füttern den Computer lediglich mit unseren Daten, wie die Anzahl der reisenden Personen, die gewünschten Reiseziele, Dauer und Zeitpunkt der Reise. Nach Belieben kann man sogar noch spezifischer angeben, wie der Traumurlaub aussieht. Suchmaschinen geben diese Daten dann automatisch in die Angebote alle gängigen Veranstalter ein, und werfen uns nach kurzem Warten alle verfügbaren Reisen, gegliedert nach dem Preis, aus. Interaktiv vernetzt werden dabei oftmals Fotos der Zimmer und des Strandes, gewöhnliche Temperatur zur Reisezeit, und Erfahrungen anderer Kunden, die diese Reise bereits angetreten haben. Gerade für Menschen, denen die Zeit und/oder die Nerven für eine längere Beratung fehlen, erledigen ihren Reisekauf online am bequemsten.

Rapider Anstieg der Reisekäufe online

Laut ITB, welches mit seinem World Travel Trends Report das Buchungsverhalten der Reisenden untersucht, geht hervor, dass die Zahl der Onlinebuchungen gegenüber der Zahl der Buchungen übers Reisebüro enorm gestiegen sind. Im Zeitraum zwischen 2003 und 2008 ist die Zahl der Menschen, die Reisen online gekauft haben, von 19 Prozent auf 41 Prozent angestiegen. Doch nicht nur beim Reisekauf selbst greifen die Menschen auf die Vorzüge des Onlineanbieters zurück. Auch zur Informationsbeschaffung nutzen laut ITB bereits mehr als die Hälfte aller Europäer das WWW. Zudem vertrauen die Menschen heutzutage auf die Empfehlungen ihrer Freunde und Verwandten.

Günstigere Reisekäufe online durch entfallene Provision

Ein entscheidender Vorteil eines Online-Reisekaufs gegenüber dem stationären Büro ist die Reisebüroprovision, die bei einer Buchung im selbigen anfällt. Der Betrag, der im Durchschnitt etwa 5 Prozent bis 15 Prozent des Gesamtbetrages ausmacht, ist ein wesentlicher Faktor, der die Menschen immer häufiger zum eigenständigen Handeln treibt. Schließlich ist es bares, gespartes Geld, das bei einem Reisekauf online am Konto erhalten bleibt. Und in der schönsten Zeit des Jahres, kann man dieses gesparte Geld bestimmt besser investieren, als in die Gehaltsaufbesserung eines Reisebüroangestellten.

Provisionsgebundene Vermittlungen des Reisebüros

In letzter Zeit hört man leider auch immer öfter, dass die Angestellten in Reisebüros ihren Provisionsanspruch für den Kunden negativ ausnutzen. Denn der Prozentsatz wächst mit dem Gesamtbetrag der Reise. Würde der Mitarbeiter die gleiche Reise beispielsweise für € 1.199,- und für € 1.599,- erfolgreich an den Kunden vermitteln können, würde sein Gehalt mit der teureren Reise deutlich höher wachsen. Selbst beim Vergleich der gleichen Reise in diversen Reisebüros ist es nicht sicher, dass man auch tatsächlich die am günstigsten mögliche Reise vorgeschlagen bekommt. Sicher gehen kann man hingegen beim Kauf der Reise bei Online-Anbietern. Denn am Bildschirm finden wir schwarz auf weiß den kleinsten Betrag, um den wir die Reise erwerben können. Um auszuschließen, dass man ein paar Reiseanbieter vergisst, sollte man sich zusätzlich über die bereits genannten Reisevergleichsseiten vergewissern.

Ans gewünschte Reiseziel selbst ohne kompetente Beratung – Reisekauf online

Fragt man Kunden, die die Reisebuchung wie gewohnt über das Reisebüro abwickeln, nennt ein Großteil von ihnen als Vorteil den persönlichen Kontakt und die damit verbundene kompetente Beratung. Vor allem ältere Personen schätzen es, einfach ihr Reiseziel zu nennen, aus ein paar Angeboten eines auszuwählen und dieses anschließend buchen zu lassen. Es ist definitiv die einfachste Methode, wenn man in Kauf nimmt, für eine Reise ein paar Hundert Euro mehr zu lassen, als es nötig wäre. Dennoch ist in der heutigen Zeit die Beratung nicht mehr unbedingt notwendig. Mit wenigen Klicks durchs World Wide Web findet man schnell und effizient Personen, die mit ihren Bewertungen über Hotelzimmer, Strand und Service ihre Erfahrungen mit potentiellen Interessenten teilen. Bei schlechten Bewertungen der ausgewählten Reise kann man zeitsparend ähnliche Angebote vergleichen, und findet spätestens dann die gewünschte Traumreise.

Der günstigste Reisekauf durch Onlinevergleich

Wie man den vorherigen Absätzen entnehmen kann, gibt es diverse Websites, die dem Besucher bequem den Preisvergleich gleichartiger Reisen abnehmen. Bei den gängigsten Anbietern kann man die verglichenen Reisen gegliedert nach Preis, Bewertungen, Sternen und nach vielen anderen Kriterien gelistet ansehen. Aufgeteilt nach dem Budget, welches man in den Urlaub investieren möchte, findet man viele maßgeschneiderte Angebote. Sollte der Kunde sich noch nicht ganz sicher sein, wo die Reise hingehen soll, so werden ihm Angebote, unterteilt nach der Art des Urlaubs bestimmt die schwierige Entscheidung erleichtern. Als zusätzlichen Service bieten einige solcher Seiten praktischerweise auch gleich die Mietwagenbuchung an.

Eventuelle Nachteile beim Reisekauf online im Vergleich zum Reisebüro um die Ecke

Die Nachteile beim Kauf einer Reise online fallen eher gering aus. Viel zu übersichtlich sind die Anbieterseiten im Internet, viel zu groß die Möglichkeiten der Informationsbeschaffung. Es gibt praktisch nichts, das nicht auf dem schnellsten und einfachsten Wege in Erfahrung gebracht werden kann. Menschen, die allerdings den persönlichen Kontakt zu einem Vertreter des Reisebüros schätzen, werden mit einem Reisekauf online vermutlich nicht allzu glücklich werden, obwohl solch eine Buchung mit Sicherheit geld- und zeitsparender ist. Gerade die älteren Menschen verlassen sich auf die Beratung der Angestellten, haben zumeist schon einen Vertrauten, bei dem die Reise jedes Jahr erneut gebucht wird. Menschen, die Preisvergleiche nicht in ihre Recherchen mit einbeziehen, können statt ein Schnäppchen zu schlagen, ganz schön draufzahlen.

Pauschalangebot oder Baukastenreise? – Reisekäufe online machen es möglich

Zum Glück gibt es verschiedene Arten von Menschen, ansonsten hätten die Reiseanbieter wohl kaum ein solch vielfältiges Reiseangebot. Neben Tausenden Pauschalangeboten kann der Individualist hingegen seine Reise auch genau so zusammensetzen, wie er sie gerne möchte. Das fängt schon beim Hin- und Rückflug an, geht weiter über den Hotelaufenthalt, und über die Möglichkeiten der Ausflüge. Ob All Inclusive oder ganz ohne Verpflegung, ob das Verwöhnpaket oder der Abenteuerurlaub. Ob man jede Minute seines Urlaubes durchplant, oder nie weiß, wo man die nächste Nacht verbringt – heutzutage ist dies alles möglich. Für selbst zusammengestellte Angebote empfehlen sich die Informationsbeschaffung und die notwendigen Kauf der Reisebausteine online. Viel zu kompliziert und aufwändig wäre es, für jedes Extra in ein anderes Büro zu fahren, und mit den bereits gebuchten Angeboten aufeinander abzustimmen. Im Netz hingegen lassen sich die gewünschten Reisemöglichkeiten gut und schnell miteinander kombinieren, und bieten so für jeden Kunden die perfekte Reise.

Reise online kaufen oder im Reisebüro buchen?

Es gibt wohlgemerkt bei beiden Systemen je nach Typ Mensch Vor- aber auch Nachteile. Zusammengefasst könnte man sagen, die Vorteile des Reisekaufs online sehen folgendermaßen aus: Die Preise können direkt verglichen und die günstigste Reise sofort mit wenigen Klicks online gekauft werden. Diese Online-Buchung erspart ebenfalls die Provision, die im Reisebüro anfallen würde. Für Individualisten empfiehlt sich die Buchung übers WWW, da man beispielsweise Flug, Hotel, Transfers und Ausflüge bei diversen Anbietern buchen kann, und so übersichtlich jeweils das günstigste Angebot herausfiltern kann. Nachteile bei Internetbuchungen liegen in der fehlenden Beratung, die nur im Reisebüro gegeben wird.

Die Vorteile eines Reisebüros liegen gerade in der Beratung, die viele Menschen schätzen und als beständigen Teil ihrer Urlaubsplanung einkalkulieren. Oftmals haben die Angestellten Hintergrundkenntnisse über das Hotel und die Region. Die Nachteile hingegen liegen darin, dass für die Buchung einer Reise eine nicht so geringe Reisebüroprovision anfällt. Darüber hinaus sind die Angebote im Reisebüro für den Kunden nicht so transparent, er könnte möglicherweise im Reisebüro einen höheren Betrag für seine Reise zahlen, als er es eigentlich müsste. Man kann dennoch sagen, dass dem Kunden viel Zeit und Geld erspart wird, wenn er sich mittels Reisekauf online den Urlaub so finanziert, wie er ihn sich vorstellt. Schließlich weiß der Kunde selbst am besten, wie sein Traumurlaub aussieht.

Schnäppchenmöglichkeiten im Reisesektor

Zahlreiche Angebote lassen den Laien schon mal den Überblick über das umfangreiche Reiseangebot verlieren. Es haben sich im Laufe der Zeit zwei große Sparmöglichkeiten heraus kristallisiert.

Sparmöglichkeit Frühbucherbonus

Auf der einen Seite stehen die Frühbucherangebote, die eine lange Zeit vor Antritt der Reise gebucht werden müssen. Oftmals lassen sich mit diesem Bonusprogramm einige Hundert Euro sparen, im Vergleich zu einer späteren Buchung. Leider ist dieses System nicht immer kompatibel, da in einigen Monaten einige unerwartete Dinge eintreten können. Krankheit, Jobverlust oder andere Ereignisse können aus dem Traumurlaub schnell eine unerreichbare Reise machen. Zudem können Mitarbeiter nicht immer konkret sagen, ob für die Zeit des Urlaubs tatsächlich Anspruch und Möglichkeit bestehen, die Reise auch tatsächlich anzutreten. Es empfiehlt sich vor allem bei Frühbucherangeboten, unbedingt Reise- und Stornoversicherungen abzuschließen. Für Menschen, die einen fixen Arbeitsplatz haben, und ihren Urlaub schon sehr weit im Voraus beanspruchen können, empfiehlt sich diese Art der Sparmöglichkeit.

Sparmöglichkeit Last Minute

Auf der anderen Seite stehen die Last Minute Angebote. Hierbei wartet der Kunde bis wenige Wochen, oder noch besser, Tage vor dem gewünschten Reiseantritt. Online als auch in Reisebüros wird mit unzähligen Last Minute Angeboten geworben. Selbst am Flughafen sind noch Reisen ausgeschrieben, die in wenigen Stunden starten. Last Minute Urlaube werden vor allem von jungen Menschen in Anspruch genommen, die anders als die meisten älteren Menschen, kein fixes Reiseziel im Kopf haben. Stimmt der Preis, lässt man sich auch gerne von einer anderen Reise überzeugen, als man sie sich vielleicht gewünscht hatte. Mit solchen Angeboten lassen sich im Vergleich noch höhere Beträge sparen als beim Frühbucherbonus. Allerdings gibt es keine Garantie, dass es noch freie Plätze für die gewünschte Reiseart gibt. Sollte der Kunde allzu lange waren, könnte es passieren, dass er Pech hat, und eine Reise antreten würde, die er sonst nicht gewählt hätte.

Wohin soll die Reise gehen?

Das Reiseverhalten der Europäer, und ganz konkret das der Deutschen, ist momentan Mittelpunkt einer Veränderung. So ändern sich auch stetig die Reiseziele, in denen die deutschen Staatsbürger ihre liebsten Tage im Jahr verbringen. Deutlich angestiegen sind die Besuche der Länder Bulgarien und Österreich um jeweils mehr als 20 Prozent. Überraschend ist auch, dass die Anzahl der Deutschen, die im Heimatstaat ihren Urlaub verbrachten, um etwa ein Prozent angestiegen ist. Abgenommen haben hingegen, wenn auch nur um wenige Prozente, die Reisen nach Tunesien, Ägypten und in die USA.

Welcher Typ Urlauber sind Sie?

Mittlerweile gehen die Wünsche und die Ansprüche für die persönliche Traumreise immer weiter auseinander. Das Angebot wird jährlich vielfältiger, und dementsprechend schwieriger fällt dem Kunden somit die Entscheidung, wohin es denn 2009 gehen soll. Viele haben genug vom tagelangen Sonnen am Strand – für viele Andere dagegen ist es das schönste auf der Welt. Erfahren Sie Wissenswertes über die verschiedensten Möglichkeiten, Ihren Urlaub zu verbringen:

Strandurlaub

Der wohl immer noch beliebteste Urlaub ist der, der zu größten Teilen am Strand verbracht wird. Der Reisende erholt sich am Strand und im Meer, und kann je nach Buchung das Angebot seines Clubs oder die Möglichkeiten der Stadt nutzen. Auch Tagesausflüge können heutzutage beinahe an jedem Reiseziel auch kurzfristig gebucht werden, und somit hat man die Möglichkeit, die Insel und die Kulturen der Bewohner besser kennenzulernen.

Wer sehr viel im Meer ist, segelt oder surft, der braucht immer einen Neoprenanzug und muss daher oft Übergepäck mit buchen.

Städtereisen

Diese Art von Urlaub wird überwiegend von kulturell Interessierten gebucht. Es ist vermutlich die Reise, mit der höchsten Informationsrate. Nach einem mehrtägigen Städteaufenthalt hat man viele Eindrücke gesammelt, und konnte vor allem die Lebensgewohnheiten der Einwohner besser kennenlernen. Auch für die Verbesserung einer Sprache eignet sich ein Urlaub dieser Art besonders.

Kreuzfahrt

Eine Möglichkeit, Städtereisen und Strandurlaub zu kombinieren, ist die Kreuzfahrt. Mittlerweile muss man auf dem Schiff keinesfalls auf Luxus verzichten. Auf modernen Kreuzfahrtschiffen finden sich neben zahlreichen Möglichkeiten zur Abendgestaltungen (Bars, Discos, Veranstaltungsräume mit Bühnen) auch Einkaufsmöglichkeiten und Dienstleistungsbetriebe wie zum Beispiel Frisöre und Kosmetiksalons. Auch die Möglichkeit zum Sonnenbaden und ein Badeurlaub lassen sich hervorragend an Deck des Schiffes verwirklichen. Ganz nebenbei kann man je nach Reiseroute viele verschiedene Teile der Welt kennenlernen, und so an verschiedenen, wunderschönen Badebuchten baden. Vor allem für Unentschlossene ist es die wohl beste Möglichkeit, alle Urlaubsgelüste zu stillen.

Abenteuerurlaub

Neben den eher gemütlicheren Reisenden, gibt es auch solche, die für ein paar Tage oder Wochen lang sehr viel Action erleben möchten. Das Angebot dazu ist schon beinahe unübersichtlich enorm. Vom Freeclimbing über Rafften bis Wasserski ist für den Hobby-Abenteurer mittlerweile alles möglich. Richtige Outdoor Urlauber werden allerdings immer seltener. Auch buchen sie ihre Reisen meist selbst und individuell. Viele wollen auch viel Zubehör wie z.B. einen Camping Gasgrill mitnehmen, was Platz beansprucht.

Verhilft uns die Wirtschaftskrise zu Schnäppchenangeboten?

Es vergeht kein Tag, an dem uns nicht in Nachrichten aller Art die Wirtschaftskrise begegnet. Und sie geht auch nicht spurlos am Touristiksektor vorbei. Der Deutsche Reiseverband (DRV) schaut bereits realistisch pessimistisch der Urlaubszeit 2009 entgegen. Bereits jetzt gehen die Reisebuchungen für Frühling und Sommer um ein Vielfaches zurück. Gespannt wird jetzt auf ITB gewartet, die im März stattfindet. Danach soll es möglich sein, eine sehr treffsichere Prognose für die kommende Urlaubssaison abzugeben.

Abschließende Tipps für die richtige Abwicklung eines Online- Reisekaufs

Wichtig ist beim Onlinekauf einer Reise, das Kleingedruckte sorgfältig durchzulesen. In den AGB finden Sie wichtige Informationen, wie zum Beispiel die Stornogebühr, über die Sie aufgeklärt sein sollen. Drucken Sie beim Kauf der Reise online auf alle Fälle alle wesentlichen Daten aus, und speichern Sie sie gegebenenfalls auch noch auf Ihrer Festplatte. Achten Sie beim Reisekauf online darauf, dass der Reiseveranstalter seine Kontaktmöglichkeiten preisgibt. Vertrauen Sie keinesfalls auf Angebote unseriöser Anbieter, die ihre Adresse, Firmenbuchnummer oder Telefonnummer nicht angeben. Beachten Sie, dass es beim Kauf einer Reise online kein allgemeines gesetzliches Rücktrittsrecht gibt. Sollte der Reiseanbieter von Ihnen verlangen, den fälligen Betrag lange Zeit vor dem Reiseantritt zu überweisen, überprüfen Sie den Veranstalter. Dies ist leider oftmals ein Zeichen für Unseriosität. Hat ihr Reiseanbieter seinen Firmensitz im Ausland, ist eine Rechtsdurchsetzung schwieriger als gegen Anbieter im Inland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.