Küche in Bahrain

Küche und Speisen in Bahrain

In Bahrain gibt es zahlreiche Restaurants. Neben arabischen Gerichten werden auch türkische, indische, chinesische, japanische, mexikanische, amerikanische und europäische Gerichte serviert, um den Ansprüchen der Touristen gerecht zu werden. Da Bahrain sehr fischreich ist, werden frische Fischgerichte in verschiedenen Variationen angeboten. An Fleisch wird hauptsächlich Lamm verzehrt, aber auch Huhn, Ente und Pute. Da die meisten Einwohner Moslems sind, wird Schweinefleisch so gut wie nicht verarbeitet.

Ein traditionelles Essen ist Gemüsecurry mit Reis und Jogurt. Dazu wird Khubz gereicht, ein flaches Brot.

Machbous ist ein Eintopf aus Lammfleisch oder Fisch, mit Tomaten, Zwiebeln, einer orientalischen Gewürzmischung und Reis.

Fisch wird oft im Ganzen gebacken manchmal gefüllt mit Reis oder Gemüse. Fischcurry ist eine Art Eintopf und wird häufig serviert.

Die ursprüngliche Küche in Bahrain ist arabisch.

Küche und Speisen in Bahrain


Dafür prägend sind viele aromatische Gewürze, so z. B. Curry, Kurkuma, Kardamom und Koriander.

Fleisch wird oft über offenem Feuer oder in einem großen Kupfertopf gekocht, meist zusammen mit Gemüse. Vom Schaf werden auch Innereien, Kopf und Füße verwendet. Gewürzt wird mit Baharat, einer Mischung aus Kardamom, Koriander, Nelken, Kumin, Zimt, Muskat, Paprika und schwarzem Pfeffer. Zitrone, Jogurt, Essig und Granatapfelsaft bereichern viele Fleischgerichte und geben ihnen eine säuerliche Note.

Auch mit Safran und Zimt wird oft gewürzt.

Zu den Grundnahrungsmitteln gehören Hülsenfrüchte. So werden Linsen, Kichererbsen und Bohnen zu Paste oder Brei verarbeitet und ergänzen viele Gerichte. Bohnensuppe ist beliebt. Falafel, kleine frittierte Klopse aus Bohnen oder Kichererbsen, werden gern gegessen.

Reis wird häufig als Beilage gereicht, ebenso Kuskus, eine Art Hartweizengrieß, sowie Hirse.
Gemüse wird oft in Essig eingelegt. Oft wird Gemüse mit Reis gefüllt. Besonders beliebt sind Auberginen, Paprikaschoten, Tomaten und Oliven.

Frische oder getrocknete Früchte werden häufig zusammen mit Fleisch gekocht oder als Füllung verwendet.

Sehr viele Speisen werden mit Olivenöl zubereitet und sind daher sehr gesund. Die Menschen in Bahrain haben eine hohe Lebenserwartung.

Brot ist oft sehr dünn und wird mit Fleisch gefüllt und zusammengerollt. Meist wird Brot aus Weizen gebacken. Zu fast allen Hauptgerichten wird Fladenbrot gereicht.

Da viele Menschen in der arabischen Region keine Milch vertragen, wird sie zu Jogurt und Käse verarbeitet. Kajmak ist Sahne und wird zur Herstellung von Süßspeisen verwendet.
Datteln werden in Bahrain angebaut und sind ein typisches Obst dieser Region. Sie werden frisch oder getrocknet gegessen. Sie werden auch zur Herstellung von Süßspeisen und als Füllung für Gebäck genutzt.

Reispudding, Muhallabia genannt, ist eine beliebte Süßspeise. Dazu wird oft Honig gereicht. Desserts sind meist besonders süß.

Überall kann man starken arabischen Kaffee und Tee trinken. Kaffee wird oft mit Kardamom gewürzt. Schwarzer Tee ist immer stark gesüßt.

Im Fastenmonat Ramadan wird kein Alkohol ausgeschenkt. Moslems trinken generell keine alkoholischen Getränke. Nicht-Moslems können außerhalb des Ramadan in guten Restaurants, Hotels und Nachtclubs alkoholische Getränke genießen. Es wird oft der traditionelle Trauben- und Anisschnaps Arak angeboten.

Während des Ramadan sollte man zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang in der Öffentlichkeit nicht essen, trinken und rauchen, aus Rücksicht auf die Einheimischen. In guten Hotels ist es am Tage möglich, zu essen und alkoholfreie Getränke zu bekommen.

Interessante Fakten zu Küche und Speisen in Bahrain im Überblick:

  • Spezialitäten der bahrainischen Küche sind Machbous (Fisch oder Fleisch mit Reis) und Muhammar (Süßer brauner Reis mit Zucker und Datteln)
  • Kaffee spielt eine wichtige Rolle in Bahrain
  • Die meisten Lebensmittel müssen eingeführt werden

© sophie lambert – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.