Harbour Bridge

Harbour Bridge

Die Harbour Bridge, oder auch Sydney Harbour Bridge, ist eines der beeindruckendsten Bauwerke Australiens. Wie der Name schon sagt, überspannt die Brücke den Hafen Sydneys, und zwar vom Dawes Point bis zum Milsons Point. Den Beinamen „coat hanger“ (zu Deutsch: Kleiderbügel) verdankt die Brücke ihrer abgerundeten Stahlform, die stark an eine Konstruktion zum Aufhängen von Kleidungsstücken erinnert. Seit 2007 ist die Sydney Harbour Bridge ein nationales Denkmal Australiens. Besonders bei Touristen der Stadt Sydney ist die Brücke einer der ersten Anlaufpunkte.

Der Bau der Harbour Bridge

Der Bau der Harbour Bridge begann im Jahre 1924 und dauerte insgesamt rund acht Jahre. Mit Gesamtkosten von etwa 10 Millionen Pfund kostete das Bauwerk zwar deutlich mehr als vorher angenommen, erfreute sich aber bei der Bevölkerung größter Beliebtheit. Mit einer Spannweite von genau 503 Metern und einer maximalen Höhe von 134 Metern über dem Meeresspiegel ist die Harbour Bridge auch im Vergleich mit anderen Brücken ein Bauwerk der Superlative.

Als Material für den Bau der Brücke diente hauptsächlich Stahl, insgesamt wurden mehr als 50.000 Tonnen verbaut. Wenn der Anstrich der Harbour Bridge mal wieder erneuert werden muss, nimmt das mehrere Jahre in Anspruch. Etwa 30.000 Liter Farbe werden bei einem einzigen Anstrich benötigt und nach Fertigstellung können die Arbeiter direkt wieder vorne anfangen.

Eröffnung


Die Brücke wurde am 19.03.1932 feierlich vor mehreren Hunderttausend Menschen eingeweiht. Im Rahmen der Festlichkeiten konnten Marschgruppen und Festumzüge sowie eine Stafette der Royal Air Force bewundert werden. Insgesamt waren am Bau der Harbour Bridge etwa 1.400 Arbeiter beteiligt. Im Laufe des acht Jahre dauernden Baus kamen dabei 16 Arbeiter zu Tode, eine für damalige Verhältnisse normale Zahl.

Die Harbour Bridge für Touristen

Der „Kleiderbügel“ ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt Sydney. Vor allem bei Nacht wirkt die Brücke durch ihre Beleuchtung beeindruckend. Die Harbour Bridge kann nicht nur von Autos, sondern auch von Menschen überquert werden. Denn neben insgesamt acht Autospuren gibt es auch einen Fußgängerweg, der auch von Fahrradfahrern genutzt werden kann.

Wer frei von Höhenangst ist, der kann als Tourist sogar den höchsten Punkt der Brücke erklimmen. Der sogenannte „Bridge Climb“ ist zwar nicht ganz billig, bietet aber eine absolut überwältigende Aussicht auf die Stadt Sydney, ihre bekannte Oper und den Hafen Port Jackson. Die etwas billigere Variante ist es, die beiden herausragenden Pylonen der Brücke zu besteigen.

Foto: © m. letschert-fotolia.com


Größere Kartenansicht

Interessante Fakten zur Harbour Bridge im Überblick:

  • Eröffnung: 19. März 1932
  • Gesamtlänge: 1149 m
  • Höhe: 134 m

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.