Die Sphinx

Die Sphinx

Die große Sphinx von Gizeh ist die größte noch erhaltene Figur einer Sphinx der Welt. Die Statue mit Löwenkörper und Menschenkopf wurde vor mehr als viertausend Jahren erbaut. Die Forscher sind allerdings noch uneinig darüber, welcher ägyptische Herrscher für den Bau verantwortlich war. Eine Theorie besagt, dass die Sphinx eine Abbildung des Gottes Hamarchis ist, der im Sonnenkult dem Gott Horus entsprach. Es könnte aber auch sein, dass die Figur eine Darstellung eines Pharaonen war. Infrage kämen hier Cheops oder Chephren, deren Pyramiden unmittelbar neben der Sphinx zu finden sind. Ein Vergleich des Gesichtes mit bekannten Darstellungen der beiden Pharaonen konnte aber bisher zu keinem eindeutigen Ergebnis führen.

Gigantische Ausmaße


Steht man direkt vor der Figur, sind die Maße fast schon zu groß, um sie erfassen zu können. Von den Vorderpfoten des Löwenkörpers bis hin zum Kopf sind es 15 Meter. Insgesamt misst die Figur 73,5 x 20,2 x 6 Meter.

Die fehlende Nase der der Sphinx

Die große Steinfigur mit ihrer abgeschlagenen Nase regte die Phantasie der Menschen schon seit langer Zeit an. Noch bis ins Mittelalter wurde sie als Gott verehrt, was den damals schon in Ägypten herrschenden Muslimen sehr missfiel. Die Nase wurde möglicherweise genau aus diesem Grund im Jahr 1378 von einem strenggläubigen Scheich abgeschlagen. Viel früher kann es nicht geschehen sein, da noch im 13. Jahrhundert die prächtige Nase der Figur in Reiseberichten erwähnt wurde. Dass Napoleon etwas damit zu tun hatte, kann jedoch ebenfalls ausgeschlossen werden. Die ersten Franzosen, die ins Land kamen, beschrieben das Gesicht der Sphinx bereits ohne Nase. Interessant ist aber, dass die Überreste der Nase nicht gefunden wurden, während der abgeschlagene Bart bei Aufräumarbeiten zwischen den Vorderbeinen des Löwen entdeckt wurde. Dieser Bart kann heute im British Museum in London betrachtet werden.

Das Alter der Sphinx

Moderne Mythen behaupten, dass die Sphinx mindestens 8000 Jahre alt sein soll. Dies konnte jedoch wissenschaftlich nicht bestätigt werden. Probebohrungen, die ältere Ruinen unterhalb der Statue ans Tageslicht bringen sollten, mussten jedoch eingestellt werden, um die Stabilität des Denkmals nicht zu gefährden. Der Löwenkörper wurde mehrmals vollständig aus dem Sand der Wüste ausgegraben, ohne dass ein Eingang oder andere Hinweise auf frühere Kulturen gefunden werden konnte. Nachgewiesen ist aber, dass der menschliche Kopf tatsächlich schon immer auf dem Löwenkörper saß. An der Figur lassen sich deutlich die Gesteinsschichten erkennen, aus denen die Figur herausgehauen wurde. Die umliegenden Tempel wurden alle aus jeweils einer dieser Schichten erbaut.

Interessante Fakten zur großen Sphinx von Gizeh im Überblick:

  • Die Große Sphinx von Gizeh in Ägypten ist die mit Abstand berühmteste und größte Sphinx
  • In arabischer Zeit bekam die Sphinx den Namen Abu Hol
  • Wozu die Sphinx diente, ist bis heute unbekannt

One comment on “Die Sphinx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.