Assuan Staudamm

Assuan Staudamm

Der Assuan Staudamm ist ein gigantisches Bauwerk, welches zwischen 1960 und 1970 im südlichen Ägypten errichtet wurde und heute eine der populärsten Sehenswürdigkeiten des Landes darstellt. Mit einer Gesamtlänge von rund 3,5 Kilometern und einer Höhe von 114 Metern staut der Damm den Nasser-See mit einem Wasservolumen von mehr als 135 Kubikkilometern Wasser auf. Seinen Namen verdankt der Hochdamm der etwa 13 Kilometern nördlich liegenden Stadt Assuan.

Die Gründe für die Errichtung des Assuan Staudamms lagen nicht nur in der komfortablen und umweltfreundlichen Stromerzeugung, sondern vielmehr in den landwirtschaftlichen Vorzügen.

Gründe für den Bau des Assuan Staudamms

Der Hochdamm wurde in erster Linie errichtet, um die landwirtschaftlichen Nutzflächen der Region auszudehnen. Durch die mithilfe des Staudamms gut regulierbare Bewässerung konnten rund 535.000 Hektar Fläche gewonnen werden, die heute landwirtschaftlichen Zwecken dienen. Auf einer Fläche von mehr als 3 Millionen Hektar konnte die vorher unzuverlässige saisonweise Bewässerung auf eine Dauerbewässerung umgestellt werden, wodurch die landwirtschaftlichen Erträge signifikant gesteigert wurden.

Der Assuan Staudamm bietet zudem eine komfortable Möglichkeit, den Wasserstand des Nils in Abhängigkeit der vorherrschenden Witterungsbedingungen zu regulieren. Bei starkem Regenfall kann der Fluss vor Hochwasser geschützt werden, in Trockenzeiten sichert der Speicher die Wasserversorgung.

Den vielen Vorteilen des Staudamms stehen einige Probleme gegenüber, die der Bau mit sich gebracht hat. So mussten viele Tausende Menschen umgesiedelt werden und sogar ganze kulturelle Bauwerke wie die Denkmäler Abu Simbel und Philae wurden versetzt.

Des Weiteren hat der Bau des Staudamms den Fischbestand negativ beeinträchtigt. Durch die fehlenden Nährstoffe im Nil war dieser Effekt bis ins Mittelmeer spürbar.

Stromerzeugung im Assuan Staudamm


Staudämme eignen sich ideal zur umweltfreundlichen und effizienten Stromerzeugung. Auch der Assuan Staudamm ist mit einem Wasserkraftwerk ausgestattet, welches insgesamt über zwölf Turbinen verfügt. Dabei wird die Höhendifferenz im Damm ausgenutzt. Das Wasser versetzt beim Durchfließen des Damms die Turbinen in Rotation, welche dann zur Erzeugung elektrischer Energie genutzt wird. Jede Turbine des Assuan Staudamms hat eine maximale Leistung von 175 Megawatt, sodass insgesamt 2,1 Gigawatt Strom produziert werden können. Dieser Wert liegt in der Größenordnung eines Stein- oder Braunkohlekraftwerks.

Tourismus am Assuan Staudamm

Der Assuan Staudamm gehört als gewaltiges Bauwerk auch zu den beliebtesten touristischen Zielen der Region. Wenn Sie als Tourist in der Nähe sind, lohnt sich ein Besuch des Damms mit Sicherheit, eine ganze Reise ist das Bauwerk aber nicht wert.

Größere Kartenansicht

Interessante Fakten zum Assuan Damm im Überblick:

  • Der Assuan-Staudamm befindet sich im südlichen Ägypten
  • Der Stausee hat eine Kapazität von 135 bis 169 Kubikkilometer Wasser
  • Bauzeit: 1960–1971

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.