Städtereise nach San Francisco

Städtereise nach San Francisco

Die USA zählt zu den beliebtesten Reisezielen deutscher Urlauber. Alleine im letzten Jahr flogen knapp 2 Millionen Deutsche über den großen Teich, um die attraktivsten Sehenswürdigkeiten der Vereinigten Staaten erleben zu können. Unten den Top Reisezielen befindet sich San Francisco in Kalifornien. Die Legenden und Mythen, die sich um die Metropole ranken, das einzigartige Stadtbild, die vielen Sehenswürdigkeiten und die zuvorkommenden und aufgeschlossenen Bewohner, machen San Francisco als Reiseort begehrenswert. Deutsche Urlauber benötigen für einen Aufenthalt unter 90 Tagen kein Visum. Sie müssen sich nur vor dem Abflug für das Visa Waiver Programm anmelden, das die Einreise in die USA erlaubt. Die Einreisegenehmigung lässt sich online über das ESTA Formular beantragen. Es kostet 14 Dollar und hat eine Gültigkeit von mehreren Jahren.

Sehenswertes in San Francisco

Hippies, Wolkenkratzer im Nebel, die Golden Gate Bridge und die berühmten steilen Straßen, San Francisco ist eine außergewöhnliche Stadt. Wer das erste Mal in die kalifornische Metropole kommt, wird sich zwangsweise an die Hitchcockfime erinnern. Überall lassen sich Kulissen und Motive aus dem Film „Vertigo“ entdecken. San Francisco hat dem Film seine unverwechselbare Atmosphäre gegeben: die Auf- und Abstiege, die Hügel und Schluchten der Stadt, die Illusion und das Gefühl des Sichverirrens. Bei einem ersten Spaziergang können sich Touristen auf die Spuren des berühmten Filmemachers Hitchcock begeben. Die Tour schließt die berühmte Golden Gate Bridge mit ein. Das meistfotografierte Bauwerk der Welt ist knapp 3 Kilometer lang. Am anderen Ende warten ein tolles Panorama und die romantische San Francisco Bay.

Besucher, die nicht gerne zu Fuß unterwegs sind, können mit einem der vielen Cable Cars die Stadt erkunden. Die Straßenbahn aus dem 19. Jahrhundert ist bis heute in Betrieb. Sie fährt die Stadt auf und ab und klingelt bei jedem Stopp mit ihren Glocken. Von der Bahn aus lässt sich die Innenstadt mit ihren vielen Hochhäusern bestaunen. Shoppingbegeisterte sollten am Union Square aussteigen. Dort befinden sich die größten Kaufhäuser der Welt mit exklusiven Designerläden. Im Macy´s gibt es auch die berühmtesten Käsekuchen der Welt.

Vom Union Square aus ist Chinatown leicht zu erreichen. Das Viertel beginnt an der Ecke Bush Street und Grant Avenue. Besucher können den Eingang nicht verfehlen. Dort steht ein großes Drachentor. In der Grant Avenue, die gleichzeitig die älteste Straße der Stadt ist, gibt es exotische Restaurants, asiatische Essensmärkte, chinesische Geschäfte sowie Tempel und Museen der chinesisch-amerikanischen Kulturgeschichte.

Von dort aus ist es nicht weit bis zum Golden Gate Park. Auf dem Weg dorthin kommen Touristen durch den Haight-Ashbury Bezirk, dem Hippieviertel der Stadt, dass für seine Musikszene und die vielen bunten Häuser bekannt ist. Im Golden Gate Park lässt sich die Metropole in ihrer ganzen Vielfalt betrachten. Gleichzeitig bietet der Park einen atemberaubenden Blick auf den Pazifik. Kulturinteressierte können sich im de Young Museum eindrucksvolle Kunstwerke ansehen oder sich in der California Academy of Sciences vergnügen.

Quelle:

Bild 1: pixabay @ suyash4 (CCO Public Domain)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *