Köln Skyline

Sehenswürdigkeiten in Köln

Architektonische Meisterleistungen, einladende Flaniermeilen und kulturell wertvolle Museen – all das prägt die Sehenswürdigkeiten in Köln und macht die Metropole zu einer facettenreichen Stadt mit individuellem Charakter. Bei einem Besuch der Großstadt sollten die schönsten und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten auf dem Programm stehen. Wir haben Ihnen nachfolgend fünf Highlights beschrieben, die Sie keinesfalls verpassen sollten.

1. Theaterszene Köln

Die Theaterszene von Köln könnte kaum bunter und vielfältiger sein. Für jeden Geschmack werden passende Stücke präsentiert, die der Abendgestaltung in der Metropole das gewisse Etwas verleihen. Egal ob politisches Kabarett, Szenentheater, Comedy-Parkett oder traditionelle Volksbühne – Theaterliebhaber finden unter dem Angebot garantiert das optimale Programm, das ihren Interessen entspricht. Neben der Kölner Oper gehören das Schauspielhaus und das „Hänneschen-Theater“ zu den drei städtischen Theaterbühnen. Daneben bestehen zahlreiche freie Bühnen, die maßgeblich an der Kulturlandschaft der Stadt beteiligt sind. Darunter das COMEDIA Theater und das Volkstheater Millowitsch. Über welche Adressen und Viertel Sie in Bezug auf das Kölner Nachtleben ebenfalls informiert sein sollten, erfahren Sie auf dem Informationsportal onenightcologne.de. Dort erhalten Sie unter anderem weiterführende Tipps und Empfehlungen zum Belgischen Viertel und der charmanten Altstadt, wo sehenswerte Theater angesiedelt sind.

2. St. Andreas

Köln Skyline - Bild Köln: pixabay.com / Blendfrei

Obwohl das Kölner Wahrzeichen, der Kölner Dom, anderweitige Gotteshäuser mit seiner imposanten Architektur in den Schatten stellt, gibt es durchaus Kirchen, die mit ihrer Bauweise und eindrucksvollen Innenausstattung auffallen. Ein gutes Beispiel ist St. Andreas, eine spätromanische Kirche in unmittelbarer Nähe zum Dom. Erzbischof Bruno gründete sie um 960 als Chorherrenstift. Das Bauwerk verbindet Gotik und Romanik auf außergewöhnliche Art und Weise. Die Bauherren haben es geschafft beides zu einer harmonischen Symbiose zu vereinen. Während die spätgotische Chorhalle mit schlichter Eleganz auffällt, sind es im romantischen Bereich ornamentale Elemente mit Überzeugungskraft. Im Inneren der Marienkapelle wartet ein Schatz an aufwändiger Wandmalerei darauf entdeckt zu werden. Eine Vielzahl an Szenen zeigt die Mutter Gottes. Die dunklen Chorfenster des späten 19. Jahrhunderts lassen den Gesamteindruck der Räumlichkeiten überaus effektvoll wirken.

Den Kölner Dom haben wir hier bereits ausführlich beschrieben und seinen majestätischen Charakter dargestellt.

3. Zentralmoschee Köln

Die monumentale Moschee der Türkisch-Islamischen Union gehört in Köln zu den architektonisch auffallendsten Gebäuden. Den Architekten ist es gelungen die Moderne mit der Tradition gekonnt zu verbinden. Beton, Holz und Glas sind die tonangebenden Materialien. Die transparente Kuppel stellt das Zentrum der Moschee dar, während zwei Minaretten mit 55 Meter Höhe für die herausragende, architektonische Begleitung sorgen. Erste Eindrücke der Zentralmoschee erhalten Sie im folgenden Amateurvideo.

4. Abenteuermuseum Odysseum

In der Corintostraße in Köln ist das in Deutschland einzigartige Museum namens Odysseum zu finden. Es eignet sich ideal für Familienausflüge, weil spielerisch Wissen und spannende Informationen vermittelt werden. Auf einer interessanten Entdeckungsreise erhalten Besucher Einblicke in verschiedenste Bereiche wie Rätsel des Alltags, Videospiele, Technik, Raumfahrt und Wissenschaft. 200 Erlebnisstationen stehen bereit, um Neues zu lernen und die Themen zu entdecken. Ein Highlight für Kinder und Jugendliche ist die Harry Potter Ausstellung. Zahlreiche Originalrequisiten kommen damit erstmalig nach Deutschland. Diese werden in authentischen Hogwarts-Kulissen inszeniert. Auf der Internetpräsenz des Abenteuermuseums werden einige Requisiten genannt, die Harry Potter-Fans überzeugen dürften: „Unter den Exponaten finden sich bekannte Stücke wie der Tarnumhang oder die Brille des jungen Zauberers.“ Abgerundet wird das Spektrum durch ein 3D-Kino, indem Science-Shows gezeigt werden.

5. Rheinauhafen

Kranhäuser Köln - Bild Kranhäuser: pixabay.com / cocoparisienne

Nach einer umfangreichen Umstrukturierung und Modernisierung erstrahlt der Rheinauhafen Kölns in neuem Glanz. Das Viertel gleicht heute einem attraktiven Treffpunkt für Einheimische und Gäste. Zweifelsfrei gehört das Areal mittlerweile zu den Attraktionen der Stadt. Auf insgesamt 210.000 Quadratmetern gibt es neben auffälligen Büro- und Wohngebäuden diverse Galerien, Restaurants und Cafés zum besuchen. Die „Kranhäuser“ sind architektonisch der Blickfang auf der Flaniermeile des Rheinauhafens. Sie wurden optisch Lastkränen nachempfunden und prägen das Stadtbild maßgeblich. Weiterführende Informationen, Daten und Fakten finden Sie online unter rheinauhafen-koeln.de.

Interessante Fakten zu Sehenswürdigkeiten in Köln im Überblick:

  • Einwohner: 1.034.175
  • Fläche: 405,01 km²
  • Das heutige Köln wurde in römischer Zeit unter dem Namen Oppidum Ubiorum gegründet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *