Reisewetter Ägypten

Reisewetter und Klima in Ägypten

Ägypten liegt zum größten Teil in einem subtropischen Trockengürtel. Ausnahmen sind die  Mittelmeerküste und das Nildelta mit einem gemäßigten mediterranen Klima und  in der  Region am Roten Meer herrscht ein feucht-heißes Klima. Die Niederschläge sind außerhalb dieser Regionen sehr gering. Die täglichen und jahreszeitlichen Temperaturschwankungen sind meist sehr groß. In der nördlichen Küstenregion und in Nildelta fallen zwischen 100 und 200 mm Niederschlag im Winter. Es regnet selten weiter südlich. Im Januar liegen die mittleren täglichen Höchsttemperaturen bei 20° C im Norden und im Süden bei 24° C. In der Nacht kann es recht kühl werden. In Ägypten sind die Sommer heiß und die Höchsttemperaturen erreichen im Juli 31° C in Port Said, in Kairo 35° C und in Assuan bis zu 41° C. Die Hitze im Sommer ist aufgrund der niedrigen Luftfeuchtigkeit nicht unerträglich. Der südlicher Sand- und Staubwind, der trockenheiße Chamsin, ist eine Besonderheit, er weht von März bis Juni.

Reisen und Urlaub in Ägypten


Das Reisewetter und Klima in Ägypten wird von der Sahara geprägt. Der Himmel ist nahezu immer wolkenlos, es gibt nur ganz selten Regen und es ist trocken und heiß. An der Mittelmeerküste sorgen die Winde von der See im Dezember und Januar für geringen Regen.

Der besonders niedrigen Luftfeuchtigkeit verdanken die altägyptischen Bauten, Malereien und die Mumien ihren ausgezeichneten Erhaltungszustand.

In einer Hinsicht stellt das Sinai-Gebirge klimatisch gesehen eine Besonderheit in Ägypten dar. Die Winter fallen durch die höheren Lagen sehr kühl aus, am Tag erreichen die Temperaturen 12 – 15° C und nachts 0 – 5° C. Dadurch dauert das Frühjahr und der Herbst etwas länger. Der Sommer ist sehr warm mit Temperaturen bis zu 32° C tagsüber und die Nachttemperaturen liegen bei 15 – 18° C.

Die günstigste Reisezeit ist von Oktober bis Mai. Angenehm sind auch die Monate Dezember bis Februar, dann steigen die Temperaturen auf ca. 20 bis 23° C und die Nächte sind ziemlich kühl.

Im Norden von Ägypten befindet sich das Mittelmeer und im Osten das Roten Meer.  Dieses hat türkisfarbende Wasser mit  vielfältiger Flora und Fauna hat eine fast nahezu konstante Wassertemperatur. Die endlosen Sandstrände sind wundervoll. Im Roten Meer kann man schnorcheln und tauchen. Diese Strände sind wahre Naturparadiese. Im Süden von Ägypten gibt es ein abwechselndes Spiel zwischen Wüste, Oase, Gestein und üppiger Vegetation.

In Ägypten benötigen Bürger der EU für die Einreise einen Personalausweis und ein zusätzliches Passbild. Bei der Ankunft muss man eine spezielle Einreisekarte ausfüllen. Der Ausweis muss aber mindestens noch zwei Monate nach Rückreisedatum gültig sein.

Für Kinder bis zum vollendeten 16. Lebensjahr wird auch ein Kinderausweis mit Foto anerkannt. Wenn Kinder im elterlichen Pass mit eingetragen sind, benötigen sie kein eigenes Visum, jedoch muss der Familienpass auch ein Lichtbild des Kindes enthalten.

Man kann das Visum auch bei der ägyptischen Botschaft in Berlin und den Generalkonsulaten in Frankfurt und Hamburg beantragen. Das Visum ist dann für einen Monat gültig.

In Ägypten gibt es keine Impfvorschriften bei einer direkten Einreise aus Europa. Für Reisende, die sich vor der Ankunft in Ägypten innerhalb der letzten 6 Tage in Belize, Costa Rica oder Ländern mit Endemie-Gebieten aufgehalten haben, ist eine Gelbfieber Impfung vorgeschrieben. Empfehlenswert ist aber eine Impfung gegen Hepatitis A vornehmen zu lassen, sowie gegen Tetanus, Diphtherie und Polio. Bei einem Langzeitaufenthalt kann ein Impfschutz gegen Hepatitis B, Typhus und Tollwut sinnvoll sein.

Interessante Fakten zu Ägypten im Überblick:

  • Einwohner: 87.182.703
  • Fläche: 1.001.449 km²
  • Hauptstadt: Kairo

© Matthias Nordmeyer – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.