Urlaub im Mobilheim

Urlaub mit Kindern – Mobilheime als praktische Alternative

Die Organisation eines Urlaubs mit Kindern ist mit besonderen Herausforderungen verbunden. Neben einem minderwertigen Freizeitangebot vor Ort, kann die Wahl einer für Kinder ungünstigen Unterkunft die erhoffte Erholungszeit zunichtemachen. Mobilheime erfreuen sich seit einigen Jahren zunehmender Beliebtheit. Die Ferienunterkünfte bieten ein Höchstmaß an Privatsphäre und Flexibilität. Nachfolgend erfahren Sie, warum ein Mobilheim für einen Urlaub mit der Familie vorteilhaft ist und was bei den Reisevorbereitungen zu beachten ist.

Vorteile von Mobilheimen – Was macht die Unterkünfte so empfehlenswert?

Bei einem Mobilheim handelt es sich um touristische Unterkünfte, die am Reisezielort fest installiert sind. Die Atmosphäre auf derartigen Anlagen gleicht zwar oft einem Campingplatz, doch die Räumlichkeiten sind in der Regel wesentlich komfortabler. Beispielsweise sind Mobilheime mit Strom und Wasseranschlüssen ausgestattet, so dass Sie sich darüber keine Gedanken machen müssen. Im Vergleich zum herkömmlichen Campen eine enorme Entlastung.

Als Ausgangspunkt zum Erkunden einer ausgewählten Region sind Mobilheime ideal. Sie als Mieter der Unterkunft nutzen das Objekt allein mit Ihrer Familie und genießen darin ein Maximum an Gemütlichkeit ähnlich wie in einer privaten Wohnung. Sie können sich frei bewegen, als wären Sie zuhause. Das Platzangebot ist variabel. Während einige Mobilheime sehr überschaubar und klein sind, gibt es mittlerweile sehr großzügig gestaltete Varianten mit mehreren Zimmern, einer separaten Küche sowie einem gemeinsamen Wohnraum. Die sanitären Anlagen sind meistens integriert, sodass auch in Sachen Körperpflege keinerlei Einbußen in Kauf genommen werden müssen. Im Vergleich zum Campen in Zelten oder Wohnmobilen ist zudem das Gepäck geringer.

Je nach Land und Region verfügen die Anlagen mit Mobilheimen über ein vielfältiges Freizeitangebot. Von fantasievoll angelegten Abenteuerspielplätzen über weitläufige Strandabschnitte bis hin zu naheliegenden Sehenswürdigkeiten ist vielerorts für jeden Geschmack etwas geboten. Für die Verpflegung sind Urlauber selbst verantwortlich, ähnlich wie beim herkömmlichen Campen oder beim Mieten von Ferienwohnungen. Die Küchen sind normalerweise mindestens mit Kochstelle, Kühlschrank und Backofen ausgerüstet. Die individuelle Ausstattung ist jedoch unterschiedlich und muss vor Reiseantritt geklärt werden.

Ein weiterer Vorteil besteht in der riesigen Auswahl. Viele Reiseveranstalter haben sich auf derartige Unterkünfte spezialisiert und präsentieren ein umfangreiches Angebot in diversen Ländern. Egal ob Skandinavien, Mittelmeerraum, Amerika oder Deutschland – Mobilheime sind weit verbreitet. Sollten Spanien, Frankreich oder Portugal Ihre bevorzugten Ziele sein, wäre ein online buchbares Yelloh! Village eine Möglichkeit ein Mobilheim zu mieten. Bei Yelloh! Village handelt es sich um einen Reiseanbieter, der ein großes Repertoire an Campingdörfern, den gleichnamigen Yelloh! Villages vorzuweisen hat. Die Standorte der Campingplätze sind unterschiedlich. Neben Anlagen direkt am Meer können Alternativen in den Bergen oder dem Landesinneren gebucht werden. Ähnlich wie bei diesem Anbieter können Sie über das Internet bei anderen Unternehmen unverbindlich die Verfügbarkeit der Unterkünfte prüfen. Campingdörfer haben vielerorts den Vorteil eines facettenreichen Servicespektrums.

Die Angebote der Anlagen reichen von einfachen Mobilheimen mit Grundausstattung zum besonders attraktiven Preis bis hin zu luxuriösen Premium-Modellen, die zum Beispiel mit Himmelbett, Flatscreen oder großzügiger Badewanne begeistern. Anregungen für geeignete Reiseziele im europäischen Raum haben wir hier zusammengestellt.

Die Vorteile im Überblick:

  • Hohes Maß an Privatsphäre und Gemütlichkeit
  • Hoher Standard (angebotsabhängig)
  • Je nach Anlage Servicestärke und gutes Freizeitangebot
  • Komfort
  • Platzangebot
  • Maximale Flexibilität
  • Attraktive Preise

Vorbereitungen treffen: So bereiten Sie Aufenthalt in Mobilheimen vor

Vorbereitungen für den Urlaub im Mobilheim richtig treffen

Wenn die Entscheidung für ein Mobilheim gefallen ist, gilt die gleiche Vorgehensweise wie bei Ferienwohnungen oder Campingplätzen: In erster Linie muss mit den Vermietern beziehungsweise Reiseveranstaltern geklärt werden, wie die Ausstattung der Unterkunft im Details aussieht. Nur so kann verhindert werden, dass Sie auf wesentliche Begebenheiten nicht vorbereitet sind und möglicherweise wichtige Utensilien fehlen. Folgende Liste enthält Fragen, die als Orientierung dienen und die Urlaubsvorbereitungen erleichtern:

  • Welche Freizeitmöglichkeiten gibt es in unmittelbarer Umgebung?
  • Wie sieht der Standort aus? (Steht das Mobilheim im Wald, am Strand oder an Straßen?)
  • Ist die Lage ruhig oder eher belebt?
  • Welche Größe hat die Unterkunft und reichen die Schlafmöglichkeiten für alle Personen?
  • Wie ist die Küche ausgerüstet? (Geschirrspüler, Backofen, Kühlschrank usw.)
  • Sind Utensilien wie Gewürze, Messer, Bettwäsche, Bettdecken, Toilettenpapier oder Handtücher vorhanden?
  • Wie ist das Mobilheim technisch ausgerüstet? (Fernseher, Radio usw.)
  • Gibt es einen Außenbereich mit Liegestühlen, Schirm, Überdachung und Co.?
  • Ist ein Stellplatz für Fahrzeuge vorhanden?
  • Befinden sich Lebensmittelgeschäfte in der Nähe oder müssen alle Lebensmittel womöglich von zuhause mitgebracht werden?
  • Gibt es einen Brötchenservice?
  • Ist eine Waschmaschine inklusive oder gibt es einen öffentlichen Waschsalon?
  • Befinden sich Toilette und Dusche im Mobilheim oder muss ein zentraler Waschraum genutzt werden? (Üblich sind integriertes WC und Dusche)
  • Ist eine Endreinigung vorgeschrieben?
  • Gibt es eine Heizung beziehungsweise Klimaanlage?

Auf einen wichtigen Punkt bezüglich der Kosten hat der ADAC online hingewiesen: „Bei Buchung von Bungalowzelten, Wohnwagen oder Mobilheimen zählen Kinder (auch Kleinkinder und Babys) bei der Berechnung des Grundpreises unabhängig vom Alter als Person.“ Dies muss nicht überall der Fall sein, sollte aber rechtzeitig geprüft werden, um finanziellen Überraschungen vorzubeugen.

Wurden alle Fragen geklärt, steht einem erholsamen Aufenthalt nichts mehr im Weg. Wie Ferienanlagen mit Mobilheimen aussehen können, vermittelt abschließend das folgende Video des oben erwähnten Anbieters zu einem Campingdorf in der Bretagne:

Quelle der Bilder: kpgolfpro, pekoesi / www.pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *