Las Vegas

Las Vegas

Las Vegas – eine Stadt der Superlative. Das im Herzen Nevadas gelegene Glücksspielerparadies zieht jedes Jahr Millionen Touristen an, die auch einmal das Kribbeln und den Nervenkitzel in einem der vielen berühmten Kasinos erleben möchte.

Nicht nur die zahlreichen Kasinos, sondern auch der öffentliche Charakter der Stadt prägen die Eindrücke, die bei einem nächtlichen Spaziergang durch die Innenstadt so überwältigend wirken. Musiker wie Elvis Presley oder Frank Sinatra waren in Las Vegas tätig und haben zu der großen Popularität verholfen.

Die Geschichte von Las Vegas

Las Vegas, gegründet im Jahre 1905, begann ihren rasanten Aufschwung um 1930, als das Glücksspiel in Nevada legalisiert wurde und der Hoover-Staudamm erbaut wurde. Bereits zu Beginn der 1940er Jahre wurde das erste Hotel mit integriertem Spielkasino erbaut. Nach diesem Vorbild wuchs die Glücksspielszene Las Vegas innerhalb der nächsten Jahre rasant und machte Las Vegas weit über die Grenzen Amerikas berühmt.


Größere Kartenansicht

Nach einigen dubiosen finanziellen Verstrickungen der Kasinos erlebten die Stadt und insbesondere die Glücksspielbranche einen erneuten Aufschwung in den 90er Jahren. Aufstrebende Viertel sorgten dafür, dass die Einwohnerzahl bis heute auf etwas mehr als eine halbe Million Menschen gewachsen ist. Heute zieht die sagenumwobene und aus vielen amerikanischen Filmen bekannte Stadt jährlich mehr als 39 Millionen Touristen an, die sich begeistert zeigen von der Atmosphäre.

Bekannteste Hotels und Sehenswürdigkeiten


Dank der vielen Touristen gibt es in Las Vegas eine enorme Anzahl an Hotels, von denen einige zu den berühmtesten der Welt gehören. Die bekanntesten der Hotels stehen dabei in den zwei berühmten Straßen, den Strip sowie die Fremont Street. Während das Hotel Wynn mit 2,7 Milliarden Dollar Baukosten das teuerste Hotel der Stadt ist, verfügt das MGM Grand Hotel mit mehr als 7.000 Zimmern über die größte Kapazität. Bekanntestes Hotel ist aber nach wie vor das Bellagio, das mit einer Kasino-Fläche von mehr als 10.000 Quadratmetern und fast 4.000 Zimmern ideale Bedingungen für leidenschaftliche Glücksspieler bietet. Auch das Las Vegas Hotel Caesars Palace, angelehnt an den römischen Imperator Cäsar, erfreut sich größter Beliebtheit bei Touristen.

Weitere Sehenswürdigkeiten

Wer als Besucher Las Vegas etwas anderes als das hektische und farbenfrohe Leben im Zentrum sehen möchte, der kann sich beispielsweise den Hoover-Staudamm anschauen, der südlich von Las Vegas liegt und den Lake Mead aufstaut. Vielen Touristen dient die Stadt auch als Ausgangspunkt zum Besuch des Grand Canyons oder des Nationalparks Death Valley, der in der Mojave-Wüste liegt.

Interessante Fakten zu Las Vegas im Überblick:

  • Las Vegas ist die größte Stadt im US-Bundesstaat Nevada
  • Der Name stammt aus dem Spanischen und bedeutet „Die Auen“ oder „Die Wiesen“
  • Neben Kasinos prägen die Shows und Sehenswürdigkeiten den öffentlichen Charakter der Stadt

Foto: © somchaij – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.